Sepien und Kalmare…….man muß es sehen um es zu glauben!

Sepien und Kalmare gehören zu der gleichen Klasse wie die Kraken, den Kopffüßern (Cephalopoda), 650 Arten gehören dieser Klasse an, der größte Vertreter ist der Riesenkalmar, ein Tiefseebewohner um den sich viele Sagen ranken. Der größte der je vermessen wurde hatte 21,95m!

Sepien und Kalmare haben einen abgeflachten Körper der eine abgerundete sackartige Form hat und einen ganzen oder Teilweisen Flossensaum. Dieses Foto unten zeigt eine Sepie

Img 1389 in Sepien und Kalmare.......man muß es sehen um es zu glauben!

Sie haben 10 Arme in deren Mitte ein Schnabelartiger Mund ist, von diesen zehn Armen sind zwei stark verlängert und am Blattförmigen Ende mit vielen Saugnäpfen bestückt dies sind sie Fangarme. Normalerweise sind die Fangarme in Taschen verstaut können aber blitzartig hervorschnellen um Beute zu packen. Die restlichen acht Arme werden beim Schwimmen nach vorne gehalten und bilden eine Spitze die den Kopf verlängert. Alle Kopffüßer haben Augen die im Aufbau denen eines Wirbeltieres gleichen, sind also hoch entwickelt. Ihre Nahrung besteht aus Schwimmschnecken, Garnelen und Fischen, man findet sie in allen Weltmeeren im Oberflächennahen Bereichen und bis zu 5000m Tiefe.

Unten das gleiche Tier nur einen Moment später.

1138 320x240 Img 1328 in Sepien und Kalmare.......man muß es sehen um es zu glauben!

Kalmare wie unten auf dem Foto leben bevorzugt im offenen Meer und sind sehr gute Schwimmer welche vor- und rückwärts schwimmen können, sie kommen nur zur Paarung an die Riffe.

Bianca-24 in Sepien und Kalmare.......man muß es sehen um es zu glauben!

Sepien leben mehr über Sandboden in welchen sie sich tagsüber gerne einbuddeln da sie dämmerungs- und nachtaktiv sind. Wie auch die Kraken können sie die Farbe und Oberflächen Struktur ihrer Haut verändern, sowie Tinte zum Schutz abgeben, allerdings ändern sie dabei noch die Farbe ihrer Haut- sie werden blass, farblos sozusagen- ein Angreifer schnappt dann nach der Tintenwolke da er die “Beute” nicht mehr sehen und riechen kann ( die Tinte hat chemische Verbindungen die den Geruchssinn lähmen).

Bild unten ein Schlauch Kalmarlaich, vermutlich schon leer.

1110 320x240 Bianca-0488 in Sepien und Kalmare.......man muß es sehen um es zu glauben!

Zur Paarung kommen Tintenfische an die Riffe oder Küstenahe Gebiete. Zur Paarungszeit hat ihr Flossensaum einen Auffälligen blauen Streifen. Die Tierchen sind relativ Intelligent dem Kraken ähnlich.


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort