Haisociety Intro

Klasse – Knorpelfische (Chondrichthyes)

Unterklasse- Plattenkiemer (Elasmobranchinii)

Nach neusten Erkenntnissen steht zur Diskussion  Haie und Rochen als eine Systematische Einheit zu sehen. Ich gehe hier jedoch nur auf die bekannteren Unterordnungen und Familien ein. Es gibt insgesammt ca. 500 Arten von Haien .

Moderne Haie und Rochen (Neoselachii)

-Galeomorphii

Ammenhaiartige (Orectolobiformes)

-Ammenhaie (Ginglymostomatidae)

-Walhaie (Rhincodontidae)

Makrelenhaiartige (Lamniformes)

-Sandhaie (Odontaspididae)

-Fuchshaie (Alopiidae)

-Makrelenhaie (Lamnidae )

-Makohaie (Isurus )

Grundhaie (Carchariniformes)

-Requiemhaie (Carcharhinidae)

-Katzenhaie (Scyliorhinidae )

-Hammerhaie (Sphyrnidae)

-Squalea

Grauhaiartige (Hexanchiformes)

Nagelhaiartige (Echinorhiniformes)

Dornhaiartige (Squaliformes)

-Dornhaie (Squalidae)

Engelhaie (Squatiniformes)

-Engelhaie (Squatinidae)

Sägehaie (Pristiophoriformes)

 

Das Skelett von Haien wird aus mehr oder weniger kalkhaltigen Knorpelzellen gebaut (darum Knorpelfische). Ihre Wirbelsäule besteht aus 60 bis zu 420 Wirbelkörpern je nach Art und Größe,

ihre Rumpfmuskulatur ist mittels des Bindegewebes fest mit der Wirbelsäule verbunden und dient der Fortbewegung.

800px-parts Of A Shark De-svg1 in Haisociety Intro

Grafik: Wikipedia

Seit Millionen von Jahren (100 bzw.65 Mill ) schwimmen ein paar Arten nahezu unverändert durch unsere heutigen Weltmeere,

der frühe Mensch hingegen wurde vor jungen ca. 120.000 Jahren dem heutigen Menschen ähnlich, ist also ein Kleinkind evolotionstechnisch gesehen!

Alle Knorpelfische (zu denen im übrigen auch Rochen und Chimären gehören) sind Fleisch/Fischfresser mit unterschiedlichen Vorlieben.

Die Forschung über Haie steckt noch in den Kinderschuhen aber mittlerweile geht es voran und in vielen Regionen unseres Planeten fängt ein Umdenken bezüglich der Haie statt, was auch bitter nötig ist,

da die Haibestände weltweit rückläufig sind und Haie sich nur sehr langsam vermehren.

Es gibt Arten die Eier legen, die meisten jedoch bekommen lebende voll ausgereifte Junge, die Tragzeit ist sehr lang (mehere Monate) und es werden nur 2-300 -je nach Art- Junge geboren.

Haie verfügen über verschiedene Hochleistungs Sinnesorgane, da wären die Gruben- und Seitenlinienorgane mit denen die Fische die Wasserdruckverhältnisse wahrnehmen können. Desweiteren gibt es die Lorenzinischen Ampullen, diese befinden sich zum größten Teil im Bereich der Schnautze und dienen der Elektro- und Wärme Wahrnehmung.

Es gibt noch vieles mehr was aber hier auszuführen zu detailreich wäre. Haie sind meistens sehr gute und schnelle Schwimmer. Sie sind eine ausgesprochen erfolgreiche Schöpfung der Evolution, die wenn wir Menschen nicht auf der Bühne erschienen wären und ihre Bestände durch Finning und als Beifang stark dezimieren, sicherlich noch sehr lange die Weltmeere durchziehen würde und hoffentlich auch weiterhin wird- es steht nicht gut um den Top Predator unserer Meere!!

© Fun Dive, 2010


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort